Gästebuch

Datum: 12.03.2018

Autor: Paul

Betreff: der etwas andere Stadtrundgang

Die Häuser mMuhlenstraße 26 und Kirchengasse 1 / 3 sind traurig anzusehen. warum unternimmt die Stadt nichts dagegen?

Datum: 31.03.2018

Autor: Mirko Renger

Betreff: Antw.:der etwas andere Stadtrundgang

Werter Bürger Paul,
In den zurückliegenden Jahren hat unser Bürgermeister Volker Bartl viele Ruinen in der Stadt beseitigen können. Dieses ist natürlich nicht ohne finanzielle Aufwendungen möglich. Dieses wurde durch die Stadtvertretung mehrheitlich unterstützt. Ebenso wurden für bereitstehende Mittel zur Sanierung im Altstadtbereich geworben. Diese können für abgestimmte Maßnahmen bis zu 40 % betragen. Leider wird dieses Geld oft nicht genutzt und sanierungsbedürftige Gebäude verfallen weiter.
Es wäre deshalb schön, wenn mehr private Initiativen sich um solche Objekte bemühen würden. Positive Beispiele gibt es einige in unserer Stadt. Hierzu sind natürlich z.T. auch die aktuellen privaten Eigentümer gefragt. Gerade in dem von Ihnen angesprochenen Bereich besteht hier sicherlich noch Gesprächsbedarf.
Wir danken Ihnen deshalb für Ihre Anregung und werden uns der Problematik annehmen und nach Lösungen suchen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Mirko Renger

Datum: 07.04.2018

Autor: E. Kruse, Wählergemeinschaft

Betreff: Antw.:der etwas andere Stadtrundgang

Danke für Ihren Hinweis! Ich werde den Zustand der Häuser in der nächsten Sitzung des Bauausschusses ansprechen. Schön wäre aber auch, wenn Sie uns Ihre Vorstellungen zu den Häusern übermitteln würden. Sollte eine Sanierung erfolgen? Sollte es nur einen Abriss geben? Oder würden Sie eine sofortige Bebauung mit Häusern im gleichen Stil bevorzugen? Könnten Sie sich auch vorstellen, das vollkommen andere Häuser an der Kirchengasse entstehen?

Datum: 02.09.2017

Autor: Rüdiger Voß

Betreff: Eure Aktivitäten

Ich habe heute zufällig diese Seite entdeckt.
Und ich habe mich über die Anregungen und "Subbotniks" gefreut.
Nur ... Der letzte Beitrag war vom Mai 2014 ... ...
Wie ging und wie geht es weiter??

Datum: 13.12.2017

Autor: Eckhard Kruse

Betreff: Antw.:Eure Aktivitäten

Sehr geehrter Herr Voß!
Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns Anregungen holen konnten. Danke auch für den Hinweis. Die letzten Beiträge auf dieser Seite sind aber definitiv nicht von 2014, sondern von diesem Jahr. Die Bildergalerie mit den letzten Arbeitseinsätzen werden wir noch auffüllen.
Mit freundlichen Grüßen
Eckhard Kruse

Datum: 20.03.2016

Autor: Burkhard

Betreff: Gruß aus Sythen

Tolle Homepage, gut Aufmachung wunderschöne Bilder.
Viele Grüße von den Silberseen bei Karnickelhausen!
Das liegt in NRW, wo auch sonst!
Oder auf: karnickelhausen.de
Und schon mal ein Frohes Osterfest

Datum: 17.11.2014

Autor: Hr. Gerechtigkeit

Betreff: Demo ``Unkontrollierter Windkraftausbau``

Ihr ruft auf zu zwei Demos Anfang November, aber keiner ist von euch dort !
Sehr, sehr merkwürdig !

Datum: 03.12.2014

Autor: Gilbert

Betreff: Antw.:Demo ``Unkontrollierter Windkraftausbau``

Bitte Ruhe bewahren und derartige Diskussionen nicht anonym im Internet austragen. Wenn wir anfangen, uns zu streiten und Verdächtigen zu streuen, helfen wir unserer Sache nicht. Gruss, Gilbert

Datum: 22.05.2014

Autor: Pio

Betreff: Schöner unser Umfeld

Euer Einsatz erinnert mich an die alten Subbotniks, gemeinsam für ein schöneres Umfeld.
Vielleicht klappt es auch wieder mit dem alten Springbrunnen auf dem Markt, der auch zum ausruhen einlud und die hässliche Stele können sich die Leute holen, die sie dort geparkt haben.
Ein schöner Anfang, endlich eine Gruppe die auch anpackt und nicht nur quasselt.
Meine Unterstützung habt Ihr, Danke.

Datum: 27.07.2014

Autor: Dr. Müller-Sundt

Betreff: Antw.:Schöner unser Umfeld

Lieber Pio, wenn auch verspätet eine Antwort auf Dein Schreiben. Wir freuen über jede Idee, die aus der Bevölkerung kommt. Wie jeder weiß können die Stadt und wir nicht Alles umsetzen. Aber warum nicht? Was wäre zum Beispiel, wenn Du eine Arbeitsgruppe und Stiftung gründest, die sich nur mit diesem einzigen Thema beschäftigt. Und wenn es auch Jahre dauern würde. Einfach darüber nachdenken. Wir können dann unterstützend mitwirken. Ansonsten würden wir uns freuen, wenn immer mehr Menschen sich an weiteren geplanten Subbotniks (kenne ich natürlich auch noch) teilnehmen. Vielleicht sehen wir uns dann Mal.

Datum: 19.05.2014

Autor: Christiane Porwollik

Betreff: Jugendprogramm in Altentreptow

Vorschlag : Wahl eines Kinder- bzw. Jugendbürgermeisters
über alle Schüler der Stadt und Umgebung von
Altentreptow
Kinderbürgermeister haben einige Städte in Deutschland.Aber am Ende entscheiden doch die erwachsenen Politiker. Wozu braucht man dann also
Kinderbürgermeister?Zum einen wollen die Erwachsenen
ihre Meinung hören.Schließlich wissen die Kinder am besten ,wie beispielweise ihr Spielplatz aussehen sollte.Kinder sollen so erfahren,dass sie Dinge verändern können,wenn sie sich einmischen.
Per 10.04.2014 wurde dieser Artikel im Nordkurier ver-
öffentlicht,dies ist nur ein kurzer Ausschnitt.
Als Anregung gedacht.
Mit freundl. an Alle
Chrisiane

Datum: 19.05.2014

Autor: Eckhard Kruse

Betreff: Antw.:Jugendprogramm in Altentreptow

Das ist eine schöne Idee. Die sollten wir unbedingt im Auge behalten.

Gruß Eckhard

Datum: 14.05.2014

Autor: Mario Fürstenberg

Betreff: Altentreptower Frühjahrsputz 2014 ( früher Subbotnik genannt )

War persönlich vom 30.04.- 12.05. 2014 in der schönen Stadt Altentreptow, da ich seit Jahren eine ruhige Jagdmöglichkeit im Forstrevier Siedenbollentin des FA Neubrandenburg habe.

Habe mich wie immer in der Stadt Altentreptow sehr wohl gefühlt, super geschlafen ( Zur Kegelbahn ), lecker gegessen ( Zur Kegelbahn bzw. Central... )...
Gern hätte ich am Frühjahrsputz am 10.05. teilgenommen, aber der Termin war mir nicht bzw. zu spät bekannt.

Aber ich bin dann doch noch für AT tätig geworden, denn mit Herrn Rudi Korth konnte ich ab 18.00 Uhr, also nach dem Frühjahrsputz, auf den Kirchturm, St. Petri. Dort haben wir gemeinsam nach den Dohlen, Turmfalken... geschaut und auch aktiv etwas für diese faszinierenden Flieger getan.

Bei meinem nächsten ( Jagd ) Aufenthalt zur 725- Jahrfeier im beschaulichen Siedenbollentin Ende Juni/ Anfang Juli 2014, wollen wir den Unmengen Taubenkot der zahlreichen verwilderten Haustauben zu Leibe rücken.

Dem Wirken der Altentreptower Wählergemeinschaft wünsche ich gutes Gelingen, allzeit eine glückliche Hand und vor allem viel Zulauf jüngerer und älterer Einwohnerschaft Altentreptows.

Mit einem freundlichen Gruß aus dem sonnigen Nordschwarzwald verbleibt Förster, Jäger und Naturschützer Mario Fürstenberg ( geboren 1961 in Wiek auf Rügen, mehrer Jahre bis 1979 in NB gelebt )

P.S. Ein faszinierender Blick aus den Luken des Kirchturmes, Herr Korth hat mir bis zum Horizont alles gezeigt und auch erklärt. Schöne alte Heimat Meck- Pomm!

Datum: 16.05.2014

Autor: Dr. Müller-Sundt

Betreff: Antw.:Altentreptower Frühjahrsputz 2014 ( früher Subbotnik genannt )

Danke für Deinen Beitrag.

Ich staune, was unser Mitglied Rudi so alles macht und bin froh, daß wir ein solches Altentreptower "Urgestein" in unseren Reihen haben.

Ganz sicher, daß war nicht unsere letzte Aktion für Altentreptow auf dem Klosterberg.

Ich würde mich freuen, wenn Du bei der nächsten Aktion für die Stadt dabei wärst und wir ein paar Worte wechseln könnten.

LG Norbert

Datum: 24.04.2014

Autor: Dany & Frank

Betreff: Sehr schön

Das ihr die "Schandflecken" in der Stadt in Angriff nehmen möchtet. Ihr habt euch da aber keine leichte Aufgabe gestellt. Genau wie mit den Windkraftanlagen es ist kein schöner Anblick mehr wenn man auf oder aus Altentreptow schaut.
Wir drücken euch ganz fest die Daumen. Unsere Stimmen habt ihr.

Datum: 11.05.2014

Autor: Dr. Norbert Müller-Sundt

Betreff: Antw.:Sehr schön

Ich freue mich über die erste Rückmeldung auf unserer Web-Seite.
Ihr habt das Portal für mehr Bürgernähe damit belebt.
Die anstehenden Aufgaben sind nicht leicht und das können wir nur gemeinsam schaffen. Dabei wollen wir größtmögliche Akzeptanz der Einwohner Altentreptows und seiner Ortsteile erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Neuer Beitrag