26. Mai: Weitere Veränderungen nur mit der Altentreptower Wählergemeinschaft

Vor fünf Jahren haben wir uns gegründet, um wieder mehr Schwung in die Stadtentwicklung und gleichzeitig mehr Ruhe in die Stadtpolitik zu bringen. Denn die Entwicklung ging nur noch sehr zögerlich voran, die Diskussionskultur in der Stadtvertretung war unwürdig geworden. Mit 17 Kandidaten traten wir zur Kommunalwahl 2014 an. Durch Ihr Vertrauen, liebe Bürger, konnten wir die Dauermehrheit der CDU brechen und gemeinsam mit dem SPD-Stadtverteter Heiko Werner und mit dem Bürgerbündnis viele Veränderungen herbeiführen.

Mit unseren Arbeitseinsätzen lenkten wir den Blick auf den Klosterberg als grüne Oase und auf den Großen Stein. Wir entwickelten erste Ideen, wie der Kosterberg umgestaltet werden kann. Wir kümmerten uns um den Bau eines Spielplatzes auf dem Klosterberg. Wir gaben die städtischen Kitas in freie Trägerschaft. Wir pochten auf die Neugestaltung des heruntergekommenen Schulhofs der Gesamtschule, die nun bald beginnen wird. Wir setzten die Sanierung der alten Apotheke gegen den Widerstand von CDU und Linken durch. Wir schoben die Idee der Denkmalroute mit ihren Hinweistafeln an. Viele Anwohner und der Heimatverein gestalteten seitdem die Tafeln. Dafür bedanken wir uns!

Es gibt aber auch Dinge, die wir bisher noch nicht erreicht haben. Denn es gestaltet sich sehr schwierig, einen Platz für eine geeignete Badestelle für die Kinder zu finden. Manchmal standen Biotope im Weg, machmal gab es Sicherheitsbedenken, einige Varianten waren zu teuer. Doch immer wieder haben wir nachgehakt und neue Vorschläge eingebracht. Aktuell setzt die Stadt wieder auf das Gelände der ehemaligen Badeanstalt. Doch das Naturbad wäre um einiges größer als der Marktplatz und möglicherweise viel zu teuer in der Unterhaltung.

Gescheitert sind wir leider mit dem Versuch, ein Gärrestelager in Thalberg zu verhindern. Nun könnte es passieren, dass ein solches Lager gegen den Willen der Thalberger und anderer Anwohner entsteht, die viele Unterschriften gesammelt hatten.

Wenn Sie uns auf unserem Weg zur weiteren Entwicklung der Stadt untersützten wollen, dann bitten wir Sie, uns bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 Ihre drei Stimmen zu geben. Denn bei uns arbeiten:

  • Bürger für Bürger
  • ohne Parteienvorgaben
  • ohne wirtschaftliche Eigeninteressen
  • mit neuen Ideen
  • mit offenen Worten
  • mit Herz und Verstand
  • für Altentreptow

 

Wahlprogramm 2019 und Kandidaten im Bild

Unser komplettes Wahlprogramm, einen größeren Abriss über unsere Arbeit und eine Fotogalerie unserer Kandidaten finden Sie auf dieser Seite. Wenn Sie von unserer Arbeit überzeugt sind, wenn Sie unser Wahlprogramm begeistert und Sie unseren Kandidaten weitere Veränderungen zutrauen, hoffen wir, dass uns am

26. Mai ihre drei Wahlstimmen gehören.

Wenn Sie mit uns reden wollen, wenn Sie für ein besseres Altentreptow mitstreiten wollen oder wenn Sie Fragen und Hinweise haben, wenden Sie sich an uns. Wir sind für Sie da!. Die Kontaktdaten unserer Mitglieder finden Sie auf dieser Seite.